Laengenfelder-11-800x532

Nachdem mein letzter Nachtausflug weniger glücklich verlief, stand ein neuer Anlauf ganz oben auf der Liste. Es sollte dieses Mal alles klappen und beim Blick auf den Wetterbericht entschied ich mich für Mittwoch, den 25.01.2012.
Nach den sehr schneereichenletzten Tagen, klarte es morgens auf und ein Traum-Wintertag begann. Für mich begann er in der Arbeit und sollte aber deutlich eindrucksvoller enden.
Mein Plan war die letzte Bahn auf den Osterfelder zu nehmen um dann auf 2000m üNN den Sternenhimmel über Garmisch-Partenkirchen fest zu halten. Nachdem ich mich tel. vergewisserte, dass die Bahn auch in Betrieb ist, ging’s mit Equipment (inkl. Tee mit Rum) um halb4 zur Seilbahn.
Zu meinem Schrecken stellte ich fest, dass die Bahn wieder einmal außer Betrieb ist. Plan B. Schnell nach Hause, Tourenski eingepackt, wieder zurück und mit der allerletzten Gondel aufs Kreuzeck. Leider befindet sich das Kreuzeck ca. 300 HM unterhalb meines geplanten Ziels und ich musste die restlichen HM zu Fuß erledigen.
Auf dem Weg dorthin, hielt ich immer wieder an um das Stativ aufzubauen und Fotos von der traumhaften Dämmerung zu schießen.
Auf bestens präparierten Pisten kam ich dann endlich, bei inzwischen Dunkelheit, auf den Längenfeldern an. Die Vorfreude stieg!
Nach einer kurzen Pause mit heißem Tee, baute ich mir erst mal eine gemütliche Sitzgelegenheit. Bei 2m hohem Schnee fiel die dann eher als Höhle aus. Macht nix, dann wars wenigstens wärmer.
Die folgenden 4 Stunden waren, trotz -14° ein Highlight in meiner bisherigen (Hobby-)Fotografen Laufbahn.
Die Stimmung war phantastisch. Absolute Stille, das beleuchtete Garmisch, ein grandioser Sternenhimmel und Bergkulisse. Die Zutaten konnten also nicht besser sein…

Um 23 Uhr zog dann eine Wolkenfront hindurch und der Wind frischte merklich auf. Es wurde noch kälter und ich entschied mich für den Heimweg. Vorher gabs noch ein Selfie.
Mit einem weiteren Highlight endete der unvergessliche Abend.
Ein unverspurter Powderhang mit 1m tiefen feinsten Pulver. Zu Beginn war ich mir nicht ganz sicher, obs auch mit Stirnlampe funktioniert. Dank der der extrem hellen Stirnlampe wars aber kein Problem.
Auf bestens präparierten Pisten ging’s dann zurück ins Tal zum Ausgangspunkt.
Ein unvergesslicher Abend… :))

  • Meine schönsten Momente
    Meine schönsten Momente
  • Ein perfekter Abend
    Ein perfekter Abend
  • Wank im Herbst 2012
    Wank im Herbst 2012
  • Biwak unterhalb der Alpspitze
    Biwak unterhalb der Alpspitze

Hinterlasse eine Antwort